Innovationsforum Call for Papers

Mitmachen?

Menschen mit Beeinträchtigung, Maker, Unternehmen, Hochschulen und Forschungsstätten sowie Interessierte sind eingeladen, Beiträge einzureichen, die ein Potenzial zur Verbesserung der Lebenssituation für Menschen mit Beeinträchtigung zeigen.

Folgende Formen der Beteiligung sind möglich:

  • Vortrag (Dauer: 15 Min.)
  • Kurzvortrag (Dauer: 5 Min.)
  • Posterpräsentation in einer Posterausstellung
  • Workshop (2-stündig)

Im Fokus des Innovationsforums stehen dabei insbesondere Ansätze und Lösungen aus der Maker-Community. Zugelassen werden aber auch Beiträge aus angrenzenden Themenfeldern.

Beispielhafte Themen:
FabLabs und Maker Communities | Mensch-Technik-Interaktion (MTI) | Digitale Fertigungsmethoden: additive Fertigung, 3D-Druck/-Scan | Prototyping |Materialien und Werkstoffe |Softwareentwicklung/-lösungen im Bereich MIT, Bildverarbeitung, Spracherkennung | Plattformlösungen, Apps, Websites | Open Innovation: Open Source, Co-Creation | Assistive Technologien, Wearables, Ambient Assisted Living und Smart Home | Interaktion mit ambienten Systemen | Nutzeranforderungen, Inklusion | User Experience Design: Gender und Diversity in Design und Interaktion

Aus allen Vorträgen soll ein Tagungsband entstehen, das Projekte und Initiativen aus Deutschland vorstellt, bei denen Maker Alltagshilfen für und mit Menschen mit Beeinträchtigung entwickeln.
Initiativen und Projekte sind zudem eingeladen, sich in einer Posterausstellung zu präsentieren.

Sie haben Interesse selber beim Innovationsforum einen Vortrag oder Workshop anzubieten oder Ihr Projekt in einer Posterausstellung zu präsentieren?

Sprechen Sie uns gerne an:
Dr. Anna Czeschik, czeschik@matrix-gmbh.de, Tel.: +49 (0)211-75707-41

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Call for Papers:

Call for Papers (PDF-Datei)

Formular „Projektbeschreibung“ (Word-Datei)